> Zurück

Mit Schwan und Adler durch die Milchstrasse

Leitz Bruno 21.08.2019

Die Sternwarte Kreuzlingen ist ab 19:00 Uhr für Besucher geöffnet.

Am nächtlichen Himmel findet man nicht nur Gestalten aus der Mythologie. Wir treffen auch auf ganz bekannte, gefiederte Gestalten.

Der Schwan gehört zu den Sternbildern am nördlichen Himmel, wo auch der ungeübte Sternengucker in den Sternen die Gestalt vorstellen kann. Der lange Hals und die weit ausgebreiteten Flügel sind gut im Band der Milchstrasse erkennbar. Nicht nur in der Mythologie hat er seinen Platz als Gott Zeus gesichert, welcher in dieser Form unerkannt jungen Frauen nachstellte. In den modernen Märchen wie «Das hässliche Entlein» spielt er eine Hauptrolle und beim Blick durch das Teleskop verwandelt sich der Himmel in ein prachtvolles Meer von Sternen und nebligen Objekten.

Südlich fliegt der König der Lüfte dem Schwan entgegen. Das Sternbild Adler wurde schon in der antiken griechischen Astronomie beschrieben. Zusammen mit dem kleinen Sternbild Leier bilden diese das Sommerdreieck, welches uns nun bis zum Herbst begleitet.

Beachten Sie, dass die Beobachtung quasi im Freien stattfindet und dass unsere Sternwartekuppel nicht geheizt ist – eine warme Jacke und warme Schuhe begünstigen den Beobachtungsspass in der Sternwartekuppel und auf der Terrasse.

Benutzen Sie bitte die Parkplätze bei der Chocolat Bernrain (Wegweiser 100 m oberhalb des Bahnübergangs an der Bernrainstrasse beachten).